Startseite » Produktempfehlungen » Pfotenschutz für Hunde – warum Balsam und Hundeschuhe wichtig sind

Pfotenschutz für Hunde

Pfotenschutz für Hunde – warum Balsam und Hundeschuhe wichtig sind

Die Pfoten sind für Hunde sehr wichtige Körperteile, weil sie nicht nur das Gewicht des Hundes tragen, sondern auch bei der Regulierung der Körpertemperatur helfen und wichtige Sinnesorgane sind. Das liegt darin begründet, weil die Pfoten den Hunden Infos über den Untergrund, die Temperatur und etwaige Erschütterungen geben.

Darum musst du bei deinem Hund die Pfoten regelmäßig pflegen, um Verletzungen oder Infektionen vorzubeugen. Auf diese Weise förderst du das Wohlbefinden des Hundes. Dazu bietet sich ein spezieller Pflegebalsam für Hundepfoten an.

Canosept Pfotenpflege für Hunde 75g - Pfotenbalsam Hund - Pfotenpflege Hund - Hundepfoten Pflege Creme für weiche & geschützte Pfoten bei jeder Wetterlage  - Jetzt bei Amazon bestellen*

Canosept Pfotenpflege für Hunde 75g - Pfotenbalsam Hund - Pfotenpflege Hund - Hundepfoten Pflege Creme für weiche & geschützte Pfoten bei jeder Wetterlage

Jetzt bei Amazon bestellen*

Besonders in der kalten Jahreszeit oder bei längeren Spaziergängen auf sehr unebenem Gelände ist es überdies sinnvoll, auf den Pfotenschutz zu achten, um die Hundepfoten vor Verletzungen zu schützen.

Hierbei gibt es verschiedene Optionen:

  1. Pfotenbalsam*
  2. Hundeschuhe*

Beide Optionen haben die ihre Vor- und Nachteile haben. In diesem Artikel erfährst du mehr über die Vorteile von Balsam für die Hundepfoten sowie die Verwendung der Hundeschuhe als Alternative.

Warum sollte ich Balsam zum Pfotenschutz bei Hunden einsetzen?

Pfotenbalsam ist eine effektive Option, um die Pfoten von Hunden zu schützen und zu pflegen.

Der Balsam bildet eine Schutzschicht auf den Hundepfoten und hilft so dabei

  • Risse
  • Schwielen
  • und andere Verletzungen

zu verhindern. Durch seine pflegenden Inhaltsstoffe wie zum Beispiel Bienenwachs, Sheabutter oder Jojobaöl wirkt er zudem feuchtigkeitsspendend und beruhigend auf die empfindliche Haut der Pfoten.

Im Winter schützt Pfotenbalsam vor Streusalz, das auf Gehwegen und Straßen großzügig verteilt wird, um Eis und Schnee zu schmelzen. Salz reizt die Haut der Pfoten und führt zu Entzündungen führen. Darum ist es förderlich, die Pfoten nach Spaziergängen im Winter gründlich zu reinigen und mit Balsam zu pflegen.

Und es gibt noch eine interessante Nebenwirkung von Pfotenbalsam: Es hilft, die Krallen des Hundes zu stärken und zu schützen.

Pfotenbalsam bietet zahlreiche Vorteile für Hunde

Insgesamt bietet Pfotenbalsam viele Vorteile für die Pfotenpflege bei Hunden und ist eine gute Alternative zu Hundeschuhen, insbesondere wenn der Hund keine Hundeschuhe tragen möchte.

Um die beste Wirkweise zu erzielen, achte darauf, einen qualitativ hochwertigen und auf die Bedürfnisse des Hundes abgestimmten Pfotenbalsam zu verwenden. Billige oder minderwertige Produkte enthalten möglicherweise schädliche Inhaltsstoffe oder pflegen nicht ausreichend.

Wie wende ich Pfotenbalsam bei meinem Hund an?

Die Anwendung von Pfotenbalsam ist einfach und unkompliziert.

  1. Zunächst reinigst du die Hundepfoten gründlich und trocknest diese, um eventuellen Schmutz oder Verunreinigungen zu entfernen.
  2. Anschließend trägst du den Balsam auf die Hundepfoten auf und massierst ihn sanft ein. So sorgst du für eine gleichmäßige Verteilung.
  3. Je nach Bedarf mache das täglich oder mehrmals wöchentlich, insbesondere dann, wenn der Hund viel auf Asphalt oder anderen harten Untergründen läuft.

Was muss ich bei der Auswahl des Balsams für Pfoten beachten?

Bei der Auswahl des richtigen Pfotenbalsams achte darauf, dass dieser keine schädlichen Inhaltsstoffe wie Parabene oder Mineralöle enthält. Idealerweise sollte er stattdessen natürliche und hautverträgliche Zutaten haben.

Stimme den Balsam auf Ihren Hund ab, beispielsweise je nach Alter, Hauttyp oder Aktivitätslevel des Hundes.

In Kombination mit anderen präventiven Maßnahmen wie regelmäßiger Kontrolle der Pfoten und Krallen sowie einer ausgewogenen Ernährung kann Pfotenbalsam dazu beitragen, die Pfoten deines Hundes gesund und stark zu halten.

Hundeschuhe zum Pfotenschutz Hund

Hundeschuhe führt der Handel auch unter den Bezeichnungen Hundestiefel, Hundesocken, Pfotenschutzschuhe oder Pfotenschuhe. Diese Produkte sind ideal, um die Hundepfoten zu schützen. Im Gegensatz zu Pfotenbalsam bedecken Hundeschuhe die Pfoten vollständig und bieten so einen umfassenden Schutz vor

  • Verletzungen,
  • Reizungen
  • und Witterungseinflüssen.

Durch die isolierende Wirkung tragen Pfotenschuhe dazu bei, die Hundepfoten im Winter warm zu halten.

Hundeschuhe gibt es in verschiedenen Materialien und Passformen, je nach Bedarf und Einsatzzweck. Beliebte Materialien sind beispielsweise

  • Neopren
  • Nylon
  • oder Leder

die jeweils unterschiedliche Vor- und Nachteile haben.

Passform der Hundeschuhe ist von Bedeutung

Die Passform der Hundeschuhe ist entscheidend für einen guten Schutz und Komfort. Du musst darauf achten, dass die Schuhe nicht zu eng oder zu locker sitzen. Das mögen Hunde nicht. Am Ende müssen sie eine gute Stabilität und Flexibilität bieten.

Im Vergleich zu Pfotenbalsam schützen Pfotenschuhe überdies vor scharfkantigen Gegenständen oder giftigen Substanzen auf dem Boden. Sie sind besonders praktisch für Hunde mit empfindlichen oder verletzten Pfoten, die keine Schmerzen beim Laufen haben möchten.

Der Haken an Hundeschuhen: Viele Hunde finden sie ungewohnt und unbequem und benötigen eine gewisse Zeit, um sich daran zu gewöhnen. Passen sie nicht richtig, scheuern oder rutschen sie beim Laufen. Dann können Sie mehr Schaden als Nutzen bringen.

Schließlich sind Hundeschuhe teurer als Pfotenbalsam. Du musst sie regelmäßig reinigen und pflegen, um deren Funktionalität zu erhalten.

Wenn du dich für Hundeschuhe als Pfotenschutz entscheidest, achte darauf, nur hochwertige und gut passende Schuhe zu wählen. Kontrolliere regelmäßig, ob sie sitzen und nicht beschädigt sind.

Wie misst man Pfotenschuhe?

Damit die Hundeschuhe passen, musst du die Pfoten messen. Das unterscheidet Hunde nicht vom Menschen. Du ziehst die Hundeschuhe vergleichbar mit Socken über die Hundepfoten.

Um die richtige Größe von Pfotenschuhen für Ihren Hund zu bestimmen, misst du die Länge und Breite seiner Hundepfoten. Hier ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung:

  1. Lasse deinen Hund auf einem Blatt Papier stehen und drücke seine Pfote sanft auf das Papier, um den Umfang seiner Pfote zu markieren.
  2. Messe die Länge der markierten Fläche von der Spitze der Kralle bis zur Ferse.
  3. Messe die Breite der Pfote an der breitesten Stelle.
  4. Wiederhole den Vorgang mit allen vier Pfotenballen, da die Größe der Pfotenballen möglicherweise nicht symmetrisch ist.
  5. Überprüfe die Größentabelle des Herstellers für Pfotenschutzschuhe, um die Größe der Schuhe auszuwählen, die am besten zu den gemessenen Größen passen.
  6. Stelle sicher, dass die Pfotenschuhe nicht zu eng oder zu locker sitzen, da dies den Tragekomfort beeinträchtigen und Verletzungen verursachen kann.

Pfotenbalsam versus Hundeschuhe

Faktisch gibt es sowohl bei Pfotenbalsam als auch bei Hundeschuhen Vor- und Nachteile. Je nach Einsatzzweck musst du daher abwägen, was für deinen Hund besser ist.

Eine Kombination aus beiden Methoden erscheint sinnvoll, wenn Hunde besonders im Winter über längere Zeit im Freien sind oder häufig auf harten Untergründen laufen, die wohlmöglich noch mit Streusalz präpariert sind.

Pfotenpflege im Alltag

Eine Pfotenpflege trägt dazu bei, Pfotenverletzungen bei Haustieren zu vermeiden. Hier einige präventive Maßnahmen:

Pfotzenschutz Hund – präventive Maßnahmen

  1. Bei sehr heißen Sonnentagen können Gehwege, Straßen und andere Oberflächen extrem heiß werden und die empfindlichen Pfoten Ihres Hundes verbrennen. Vermeide daher zu heiße Oberflächen und gehe stattdessen auf Gras oder im Schatten.
  2. Wenn es draußen sehr kalt ist, kann Eis und Schnee die Hundepfoten reizen und sogar Erfrierungen verursachen. Nutze spezielle Pfotenschuhe für deinen Hund oder wachsen Sie die Pfoten, um sie vor Kälte zu schützen.
  3. Zu lange Krallen können dazu führen, dass Hunde beim Laufen stolpern oder sich sogar verletzen. Achte daher darauf, die Krallen regelmäßig zu trimmen.
  4. Bei längeren Spaziergängen oder Wanderungen kann das Tragen von Hundeschuhen helfen, die Hundepfoten vor rauen oder scharfkantigen Oberflächen zu schützen.
  5. Nach jedem längeren Spaziergang solltest du bei Bedarf jede Hundepfote reinigen, um Schmutz, Gras oder Steine zu entfernen, die zwischen den Zehen oder auf der Unterseite der Pfoten stecken bleiben können. So vermeidest du Infektionen und andere Verletzungen bei deinem Vierbeiner.

Hundeschuhe & Pfotenschutz Hund günstig kaufen

Wir alle mögen unsere Hunde. Darum möchten wir, dass sie gesund bleiben und dass es ihnen gut geht. Hundeschuhe und Pfotenbalsam tragen dazu bei, Hunde vor scharfkantigen Böden, Streusalz und anderen Widrigkeiten zu schützen. Hier darum ein paar Empfehlungen verschiedener Kategorien für Hundeschuhe. Und übrigens – Hundebalsam eignet sich auch für Katzen.

MOKCCI Truelove Pfotenschutz Hundestiefel,Wasserdicht Hundeschuhe mit Reflektierenden Riemen für Kleine, Mittelgroße und Große Hunde - Jetzt bei Amazon bestellen*

MOKCCI Truelove Pfotenschutz Hundestiefel,Wasserdicht Hundeschuhe mit Reflektierenden Riemen für Kleine, Mittelgroße und Große Hunde

Jetzt bei Amazon bestellen*

Hier die neuesten Artikel über Produktempfehlungen in Luckys-Welt:


Gefällt Dir unser Blog?
Dann unterstütze uns mit einem Einkauf bei Amazon über folgenden Link.

Amazon Link - Luckys-Welt.ch

oder durch einen Einkauf bei Zooplus.ch:


* Affiliate Link