Startseite / Krankheiten / Hot Spot
Langhaar Hund

Hot Spot

Was ist ein Hot Spot?

Hot Spot
Ein Hotspot mit deutlich erkennbarem Wundsekret.

Bei einem Hot Spot handelt es sich um eine rundliche Entzündung der Haut. Der Begriff Hot Spot stammt aus dem Englischen und bedeutet übersetzt so viel wie „heisser Punkt“. Diese Bezeichnung ist auf die oftmals erhitzte Wunde zurückzuführen. Alternativ wird diese Hauterkrankung auch als „akute nässende Dermatitis“ bezeichnet, da die Wunde ein übelriechendes Wundsekret absondert.

Hot Spot Arten

Oberflächlicher Hot Spot (pyotraumatische Dermatitis)

Leidet der Hund aufgrund einer kleinen Verletzung, einer Allergie, Hautirritationen oder Parasiten unter starkem Juckreiz, neigt er zu übermässigem Knabbern und Lecken an der betroffenen Stelle. Dies kann zu einer starken Entzündung der Hautoberfläche führen, welche sich durch Rötungen, Hitzeentwicklungen und einem stark riechenden Wundsekret zeigt.

Tiefer Hot Spot (pyotraumatische Follikulitis)

Im Gegensatz zum oberflächlichen Hot Spot geht die Wunde hier tiefer in die Haut hinein. Diese Art entsteht ebenfalls durch Reizungen oder Verletzungen, wobei die Folge eine Haarbalgentzündung ist. Dabei leidet der Hund nicht unter einem starken Juckreiz, sondern an extremen Schmerzen, da sich Bakterien in der Wunde verbreiten. Auf der Hautoberfläche sind dabei oftmals kleine Bläschen und Verkrustungen zu sehen.

Ursache

Wie bereits oben erwähnt, gibt es viele verschiedene Ursachen für eine Hautreizung. Hier noch einmal die Wichtigsten:

SymptomeHot Spot

Als Erstes ist an der betroffenen Stelle eine runde Geschwulst zu ertasten. Ist an dieser Stelle auch das Fell verklebt und zeigt der Hund Schmerzen, kann von einem Hot Spot ausgegangen werden. Solche Entzündungen entstehen in der Regel sehr schnell und nur an einer Körperstelle. In ganz seltenen Fällen kommt es zu einer Verbreitung der Entzündung.

Diagnose

Die Diagnose erfolgt beim Tierarzt. Dieser entfernt als Erstes das Fell an der betroffenen Stelle, um zu sehen, ob es sich um eine Entzündung der Haut handelt. Da der Hot Spot ein sehr klares Krankheitsbild aufweist, sind meistens keine weiteren Tests für die Diagnose notwendig.

Behandlung

Hot Spot
Der Hot Spot ist so weit fortgeschritten, dass sich die Haut ablöst. Er muss chirurgisch entfernt werden.

Als Erstes wird die Wunde gründlich gereinigt und desinfiziert. Damit der Hund nicht weiter an der entzündeten Stelle lecken kann, ist oftmals ein Halskragen notwendig. Bei Wunden im Bereich des Rückens oder Bauches kann auch ein Body helfen, dem Hund vom Knabbern und Lecken abzuhalten. Um die Entzündung schnell in den Griff zu bekommen, ist tägliches Desinfizieren und eine Behandlung mit Medikamenten oder sogar Antibiotika notwendig.

Ist der Hot Spot durch einen Parasitenbefall entstanden, ist es ganz wichtig, dass der Vierbeiner entsprechend behandelt wird, da die Entzündung sonst nicht richtig abheilen kann. Auch bei einer Allergie als Ursache ist es ganz wichtig, dass man diese entsprechend diagnostiziert und behandelt.

Hot Spot Narbe
Die Haut wird nach einem entfernten Hot Spot mit Klammern zusammengehalten.

In ganz seltenen Fällen heilt der Hot Spot nicht von alleine ab, sondern entzündet sich immer weiter. Tritt dieser Falle in, muss  das betroffene Hautstück chirurgisch entfernt werden.

Vorbeugung

Wichtig ist eine gesunde Fellpflege, da Verfilzungen ebenfalls zu Entzündungen an der Hautoberfläche führen können. Weiterhin bemerkt man bei der regelmässigen Fellpflege auch gleich, wenn eine Entzündung, eine Verletzung oder gar ein Parasitenbefall vorliegt.

Besonders betroffene Rassen

Hunde mit längerem Fell sind deutlich mehr betroffen von einer oberflächlichen Hautentzündung. Dies heisst aber nicht, dass kurzhaarige Hunde nicht von der Hauterkrankung betroffen sein können.

Dir gefällt der Artikel? Dann bewerte ihn und teile ihn mit Deinen Freunden!
[Bewertungen insgesamt: 2 Durchschnitt: 5]

Das könnte dir auch gefallen:

Milzriss

Milzriss

Inhaltsverzeichnis1 Die Milz2 Was ist ein Milzriss?3 Symptome4 Diagnose5 Behandlung Die Milz Die Milz ist …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.